Willkommen an der EGS Pahlkestraße 

Evangelische Grundschule in Mönchengladbach Rheydt - Familiengrundschulzentrum

Schulwahl nach Klasse 4

Liebe Eltern,

leider wird der Elternabend für die Eltern der Viertklässler mit Informationen zur Schulwahl in Klasse 4 in diesem Jahr nicht stattfinden, um wegen Corona unnötige Kontakte und Treffen zu vermeiden.

Einige wichtige Informationen möchte ich Ihnen an dieser Stelle geben:

Mit der Wahl einer Schule für die 5. Klasse treffen Sie keine Entscheidung fürs Leben!
Das Schulsystem in NRW ist durchlässig, Wechsel sind möglich:

Die 5. und 6. Klasse in der Sekundarstufe I heißen "Orientierungsphase". In dieser Zeit wird geschaut und gemeinsam beraten, ob die Schulwahl für Ihr Kind richtig war oder ob es besser ist, nach der 6. Klasse auf eine andere Schule zu wechseln.

Nach der 10. Klasse ist wieder ein Zeitpunkt, an dem Ihrem Kind viele Wege offen stehen. Wenn es die nötigen Qualifikationen hat, kann es an jede Schule mit Sekundarstufe II wechseln, um dort höhere Abschlüsse wie das Abitur zu machen.
Eine spannende Alternative ist nach der 10. Klasse das Berufskolleg, an dem alle Schulabschlüsse erlangt werden können und dies teilweise entsprechend den besonderen Interessen und Begabungen des Jugendlichen.

Dieser Flyer erklärt das Schulsystem in NRW, wobei das Gymnasium nun auch wieder sechs Jahre in der Sek I hat:
Zum Schulsystem in NRW

 Es gibt zu den verschiedenen Schulformen auch einen Erklärfilm in verschiedenen Sprachen unter diesem Link.

Es geht jetzt für Sie und Ihr Kind darum, eine Schule für die nächsten Jahre zu finden.
Wichtig ist, dass Ihr Kind sich dort wohl fühlt, dass es gerne, fröhlich, ohne Angst und Bauchschmerzen zur Schule geht, dass es sich zu einem selbstbewussten uns selbstständigen jungen Menschen entwickeln kann.
Dafür braucht Ihr Kind Erfolgserlebnisse.

Folgende Fragen können Sie sich zum Thema Schulwahl stellen:
Lernt Ihr Kind schnell oder langsam? Braucht es viel Übung oder versteht es Zusammenhänge sofort?
Ist Ihr Kind fleißig und ehrgeizig? Oder ist es froh, wenn es "frei" hat?
Sind Hausaufgaben eine Qual oder kein Problem? Braucht es viel Hilfe?
Ist Ihr Kind selbstbewusst und selbstsicher? Oder ist es schnell frustriert, mutlos und unsicher?
Braucht es eine übersichtliche Schule mit einem Klassenlehrer, der Ihr Kind gut kennt?
Oder findet es sich auch in einem großen System mit vielen Fachlehrern zurecht?
Wie wird es in der Pubertät, wenn sich das Kind von den Eltern abgrenzen möchte?

Die Klassenlehrerinnen werden mit Ihnen auf dem Elternsprechtag über die Schulwahl sprechen und Sie beraten.
Nutzen Sie die Informationsveranstaltungen, die Tage der offenen Tür, die Info-Hefte und die Homepages der Schulen und informieren Sie sich! An manchen Schulen müssen Sie auch einen Termin vereinbaren.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen auch gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Anke Müller, Schulleitung



Anrufen
Email